Checkliste Sterbefall
IM VORAUS

• Patientenverfügung

• Vorsorgevollmacht

• Sorgerechtsverfügung

• Organspendeausweis

• Testament

BEI EINTRETEN DES TODESFALLES

 Arzt verständigen und von diesem den

 Totenschein ausstellen lassen

 Angehörige informieren und ggf. um Unterstützung bitten


Wichtige Dokumente zusammensuchen
 Personalausweis

 Geburts- und Heiratsurkunde, evtl. Scheidungsurteil o.ä.

 Verfügungen suchen und berücksichtigen: Vorsorgeverträge,
Organspendeausweis, Verfügung zur Körperspende, Testament

 Bestatter beauftragen: Dieser unterstützt bei der Überführung des Leichnams, der Kommunikation mit dem Friedho, beim Ankleiden des Verstorbenen sowie beim Ausfüllen der Rentenversicherungsformulare

IN DEN ERSTEN 48 STUNDEN NACH ABLEBEN

 Haushalt des Verstorbenen versorgen und Gas, Wasser, Strom abstellen

 ggf. Haustiere unterbringen

 Sterbeurkunde beim Standesamt beantragen und dafür benötigen Sie Dokumente der/des Verstorbenen:

    - Personalausweis

    - Geburtsurkunde

    - Totenschein/Leichenbeschauschein

    - sowie ggfs. Heiratsurkunde, Scheidungsurteil oder die Sterbeurkunde des bereits verstorbenen Ehepartners.

 Arbeitgeber der/des Verstorbenen über Todesfall informieren

 Verständigen Sie Ihren eigenen Arbeitgeber und besprechen Sie ggf. einen Sonderurlaub

 Versicherungen zum Todesfall verständigen

 Bestattungsorganisation mit dem Bestatter besprechen (Bestattungsart, Friedhof, Ablauf, Sarg/Urne, Blumenschmuck)

 Trauerfreier mit dem Bestatter organisieren (Ablauf, Trauerredner, anschließendes Beisammensein)

 Traueranzeige schalten und Trauerkarten versenden

NACH DER BESTATTUNG

 Wohnungs-/ Haushaltsauflösung (der Vermieter muss innerhalb eines Monats nach Ableben über den Todesfall informiert werden, i.d.R. besteht dann eine Kündigungsfrist von drei Monaten)
 Gas, Wasser, Strom sowie Telefon- und Kabelanschluss kündigen.
 Daueraufträge, Abonnements, Bankkonten, Verträge und Mitgliedschaften suchen und kündigen
 Online-Accounts abmelden bzw. in den Gedenkmodus setzen
 Nachsendeauftrag veranlassen
 Blumenschmuck nach spätestens 6 Wochen vom Grab entfernen
 Laufende Grabpflege regeln
 Steinmetz mit Grabmalanfertigung beauftragen
 Erbschaft klären (Testament, ggfs. Erbschein beim Amtsgericht beantragen)