Wir haben die Antwort auf Deine Fragen...
Warum ist eine Sterbegeldversicherung wichtig?

Die eigene Bestattung und die eines Angehörigen ist wahrlich kein Thema, mit dem man sich gerne beschäftigt. Wer sich frühzeitig mit dem Thema auseinandersetzt, hat das Thema nicht nur aus dem Kopf, sondern schon für den Ernstfall vorgesorgt und muss sich später nicht zusätzlich mit hohen Kosten und Abwicklungsfragen beschäftigen. Vorteile wie juristisch geprüfte Vorsorgedokumente, eine kostenlose Überführung aus dem Ausland oder eine Rechtsberatung geben Dir zu jeder Zeit ein sicheres Gefühl.

Wie hoch sollte eine Sterbegeldversicherung sein?

Jeder Mensch hat eigene Vorstellungen und Wünsche, wenn es um die eigene oder die Bestattung der Liebsten geht. Diese sollten bei der Kalkulation der eigenen Versicherungssumme unbedingt berücksichtigt werden. Im Durchschnitt liegen die Bestattungskosten laut Stiftung Warentest in Deutschland zwischen 6.000 und 8.000 Euro. 

Wie unterstützt Frida im Ernstfall?

Wenn es darum geht, die Liebsten in jeder Lebenslage abzusichern, klärt Frida dich über alle Eventualitäten auf.

Was bedeutet Inflationsschutz? 

Bestattungskosten unterliegen Schwankungen. Davor schützt eine gute Sterbegeldversicherung für Dich kostenfrei jedes Jahr die Kosten. So bist Du gegen Inflationen abgesichert und kannst Dich immer darauf verlassen, dass keine unerwarteten Kosten entstehen oder Deine Wunsch-Bestattung unterversichert ist.

Was bedeutet Schonvermögen? 

Das Schonvermögen ist ein im deutschen Sozialrecht und im deutschen Unterhaltsrecht gebräuchlicher Begriff und bezeichnet die Einschränkung der Verpflichtung zum Einsatz eigenen Vermögens.

Was bedeutet Kindermitversicherung?

Bei einer Sterbegeldversicherung sind Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr in der Krankenversicherung ihrer Eltern mitversichert.